You are currently viewing Rückblick: A-Junioren SGM H-U-T-H Landesstaffel Nord

Rückblick: A-Junioren SGM H-U-T-H Landesstaffel Nord

Nach dem Abbruch der letzten Saison und der langen Coronapause konnten wir im Sommer endlich wieder unserem geliebten Hobby nachgehen.
Wir absolvierten eine mehrwöchige Vorbereitung, testeten erfolgreich bei diversen Freundschaftsspielen und starteten gleich mit einem absoluten Highlight in die Saison. In der ersten Runde des WFV Verbandspokals waren die U19-Junioren des Bundesligisten und mehrfachen deutschen Meisters VfB Stuttgart zu Gast. In einem tollen Spiel vor beeindruckender Kulisse mussten wir uns am Ende mit 0:10 geschlagen geben.
Im ersten Saisonspiel ging es nach Vahihingen. Gegen einen sehr unfairen Gegner, vor allem im verbalen Bereich, ließen sich unsere Jungs nicht beeindrucken und setzten sich mit 7:2 durch. Im ersten Heimspiel hatten wir es dann mit einem der Topfavoriten, dem SGV Freiberg II, zu tun. In einem spannenden Spiel verloren wir knapp mit 2:3. Danach ging es zum Derby nach Neckarsulm. In einer Begegnung, welche von den Abwehrreihen und den schlechten Platzverhältnissen bestimmt wurde, trennte man sich 1:1 unentschieden. Am darauffolgenden Wochenende spielten wir zuhause gegen den TSV Weilimdorf. Dieser war uns an diesem Tag in allen Belangen unterlegen und wir siegten deutlich mit 13:1. In den nächsten beiden Spielen folgten zwei Niederlagen, auswärts gegen die Sportfreunde Schwäbisch Hall mit 1:7 und zuhause gegen den TSV Schwieberdingen mit 0:2 – wobei die Niederlage gegen Schwieberdingen sehr ärglich war, denn bei einer besseren Chancenverwertung wäre durchaus ein Punkt drin gewesen. Im nächsten Auswärtsspiel ging es nach Öhringen. Nun war es wieder an der Zeit zu Punkten, um nicht in die hintere Tabellenregion abzurutschen. Auf Grund einer sehr guten zweiten Halbzeit setzten wir uns dort zum Ende hin verdient mit 3:0 durch. Im letzten Heimspiel vor dem Abbruch der Saison mussten wir noch eine vermeidbare Niederlage gegen die SG Weinstadt hinnehmen. Wir verschliefen die ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit komplett und verloren das Spiel knapp mit 3:4.

Fazit: Die Jungs sind immer mehr zu einer Einheit zusammengewachsen, doch leider hat uns dann Corona wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Alles in allem sind wir im Soll, doch hätten es aber auch ein paar Punkte mehr sein dürfen. Wir alle hoffen, dass es im Frühjahr wieder weitergeht, aber leider weiß niemand, ob und wann das auch der Fall sein wird.

Zuerst möchten wir uns noch bei den Jungs bedanken, die hervorragend mitgezogen und bis dahin eine tolle Runde gespielt haben.

Unser Dank gilt auch allen Verantwortlichen der Vereine, Fans und Eltern, die uns bei allen Heim- und Auswärtsspielen unterstützt haben.

Ein besonderer Dank gilt außerdem „Heike Thomas – Der Meisterfriseur”, die unsere neuen Aufwärmtrikots gesponsert hat.

Außerdem bedanken möchten wir uns auch noch bei den Firmen
Ullmer – Prima Klima ; Car Center Klaiber ; Friesinger Mühle ; Hair Classic Katja Riel ; Peuser Förch Ingenieure ; Amphenol Tuchel GmbH ; Bäckerei Hirth ; Heike Thomas – Der Meisterfriseur ; sowie bei Saskia Frank, Jörg und Eva Meckes und Gerhard Krebs, die uns bei den weiten Auswärtsfahrten unterstützen.

Zu guter Letzt bedanken wir uns bei der SG Bad Wimpfen und dem TSV Erlenbach, die uns bei schlechtem Wetter die Möglichkeit gegeben haben, auf ihren Kunstrasenplätzen zu trainieren.

Schreibe einen Kommentar

20 − 2 =